Reiseführer WIEN

Wien im Sommer
10 Magic Moments in Wien
10 Gründe Wien zu lieben
10 Gründe Wien zu besuchen

Wien im Winter
10 Magic Moments in Wien
10 Gründe Wien zu lieben
10 Gründe Wien zu besuchen

( Beta )

( in Bearbeitung )

( geplant )

In der Region WIEN suchen wir noch City-Manager & City-Scouts!

vienna-363186_1280

Land & Leute

Wien ist die Bundeshauptstadt von Österreich und liegt im Osten des Landes an der Donau. Sie Stadt Wien ist zugleich auch eines der neun österreichischen Bundesländer. Mit über 1,8 Millionen Einwohnern ist Wien die bevölkerungsreichste Stadt in Österreich, die zweitgrößte im deutschensprachigen Raum und die sechstgrößte Stadt in der Europäischen Union. Im Großraum Wien leben ca. 3 Millionen Menschen, was ungefähr einem Drittel der österreichischen Gesamtbevölkerung entspricht. Zudem gilt Wien als Stadt mit einer sehr hohen Lebensqualität. In der internationalen Mercer-Studie 2017/2018, in der die Lebensqualität anhand von 39 Kriterien wie politische, wirtschaftliche, soziale und Umweltfaktoren in 231 Großstädten weltweit verglichen wurden, belegte Wien zum neunten Mal in Folge den ersten Rang. Bereits beim Wiener Kongress 1814/15 spielte Wien eine bedeutende Rolle in der internationalen Diplomatie, die sie bis heute beibehalten hat. Wien ist  als internationaler Kongress- & Tagungsort Sitz von über 30 internationalen Organisationen, darunter das Erdölkartell OPEC, die internationale Atomenergiebehörde IAEO und die OSZE, und wird dadadurch zu den Weltstädten gezählt. Das Büro der Vereinten Nationen in Wien beherbergt im Vienna International Centre einen der vier Amtssitze der UNO (im Volksmund “UNO-City”). Wien wird in 23 Gemeindebezirke unterteilt. Von den Wienern werden die Bezirke entweder mit ihren Namen (z.B. “Favoriten”) oder mit ihren Nummern bezeichnet (z.B. „10. Bezirk“ oder auch „Der Zehnte“). Diese Nummern befinden sich auch auf jedem Straßenschild vor dem Straßennamen (z.B. „16., Thaliastraße“) und bilden die 2. und 3. Stelle der Postleitzahl (“1010” für den 1. Bezirk bis “1230” für den 23. Bezirk). Das künstlerische & intellektuelle Erbe der Stadt Wien wurde durch Bewohner wie Mozart, Beethoven oder Sigmund Freud geprägt. Architektonisch ist Wien vor allem von den Bauwerken um die Wiener Ringstraße aus der Gründerzeit, aber auch von Barock & Jugendstil geprägt. Durch seine Rolle als kaiserliche Reichshaupt- und Residenzstadt des Kaisertums Österreich wurde Wien im 19. Jahrhundert zu einem kulturellen und politischen Zentrum Europas. Das historische Zentrum von Wien sowie das Schloss Schönbrunn gehören heute zum UNESCO-Weltkulturerbe. Mit jährlich rund 7 Millionen Touristen und ca. 15 Millionen Gäste-Übernachtungen zählt Wien zu den zehn meistbesuchten Städten Europas.

Öffentliche Verkehrsmittel

Öffentlicher Nahverkehr

tram-246682__180Sauber, preiswert und sehr effizient. Mit einem Netzwerk aus fünf U-Bahn-Linien, 28 Straßenbahnen und 90 Busrouten kann man sich sehr schnell und bequem in der Stadt fortbewegen.
Fahrpläne
Der öffentliche Nahverkehr steht täglich von 05:00 Uhr bis Mitternacht zur Verfügung. Nach 00:00 fahren verschiedene Nachtbusse auf den Hauptstrecken der Stadt. Freitag, Samstag und VOR öffentlichen Feiertagen fährt die U-Bahn rund um die Uhr.
Preise
Für die unterschiedliche Anforderungen gibt es verschiedene Fahrkarten. Wer sich 3 Tage lang in Wien aufhält, nützt am besten die Wien Karte, die 72 Stunden lang in allen öffentlichen Verkehrsmitteln gültig ist und außerdem mehr als 200 Ermäßigungen auf Sehenswürdigkeiten sowie die beliebten Restaurants und Cafés der Stadt bietet.
wienkarte.at
Generell gibt es alle möglichen Arten von Fahrkarten, – von einem einfachen Fahrschein (2 €) bis hin zum Wochenticket (15 €). Eine Übersicht über Tickets & Routen finden Sie hier:
wienerlinien.at
Fahrkarten kann man online, in U-Bahnhöfen, Tabakläden oder an Automaten beim Einstieg von Straßenbahnen oder Bussen kaufen (Aufpreis 0,20 €).
train-1209110__180
Vergewissern Sie sich , ob und wie eine Fahrkarte entwertet werden muss, um später keine Probleme bei einer Kontrolle zu bekommen. Fahrkarten kann man in den Straßenbahnen und Bussen oder in den U-Bahnhöfen entwerten. Kinder bis 6 Jahre fahren immer kostenfrei, Kinder bis 15 Jahre fahren in den Schulferien sowie an Sonn- und Feiertagen kostenlos.

Classy Tipp
Wer Fahr- und Verkehrspläne, sowie aktuelle Infos auf ein Smartphone laden will, kann die App Qando für den öffentlichen Nahverkehr in Wien downladen.
qando.at

Parken

parking-lot-910077__180Kurzpark-Zonen
In einigen Bezirken sind flächendeckende Kurzparkzonen eingerichtet. In diesen Zonen ist das Parken zu festgesetzten Zeiten kostenpflichtig. Für Geschäftsstraßen gelten in ganz Wien besondere Kurzparkregelungen. In den Geschäftsstraßen im Gebiet der flächendeckenden Kurzparkzonen darf mit Parkpickerl und eingelegter Parkscheibe 1,5 Stunden geparkt werden.
Höhe der Parkometerabgabe
bis zu 15 Minuten sind gebührenfrei
30 Minuten:    1 €
60 Minuten:    2 €
90 Minuten:    3 €
120 Minuten:  4 €
Entrichtung der Abgabe
Die Abgabe ist mit der ordnungsgemäßen Entwertung des Parkscheines  oder der Buchung eines elektronischen Parkscheines (HANDY PARKEN) entrichtet.
HANDY PARKEN
Hier erfolgt die Bezahlung unabhängig von Verkaufsstellen und Öffnungszeiten. Man kann durch das Senden von SMS-Nachrichten oder über die HANDY PARKEN App in Wien Parkscheine buchen. Über das Ende der Gültigkeit wird man zehn Minuten vor Ablauf des Parkscheins per SMS bzw. über die HANDY PARKEN App informiert.
Nach der Registrierung ist das Aufladen eines Parkguthabens erforderlich, um die Parkometerabgabe mit elektronischen Parkscheinen entrichten zu können. Die Bezahlung kann mittels Online Banking, Kreditkarte oder paybox erfolgen. Das Guthaben kann auch jederzeit per SMS (Bezahlung mittels paybox) neuerlich aufgeladen werden.
Info:
SMS-Nummer: 0828-20200 oder +43 (0) 664-6600990
Information, Anmeldung, Info-Hotline
Telefon: 0820/660 09 90 (0,14 Euro pro Minute)
info@handyparken.at
paybox-Serviceline – Telefon: 05 05 2 05 05
info@payboxbank.at

Auto

car-13633__180Unternehmen, die Autos, Oldtimer und Sport-/Luxuswägen verleihen finden Sie im Menupunkt GUIDE unter:
Service | Verleih & Miete | Auto & Caravan

Classy Tipp

zu Fuß

Wenn das Wetter es zuläßt, sollten Sie die Stadt auch zu Fuß erkunden. Insbesondere in den Innenbezirken mit den romantischen Pflastersteinstraßen kann man die herrliche Umgebung und die wunderschöne Architektur auf sich wirken lassen. Außerdem lassen sich die Unterschiede zwischen den jeweiligen Bezirken leichter ausmachen. Falls Sie zu müde werden ist jedenfalls immer auch die Haltestelle eines öffentlichen Verkehrsmittels in der Nähe.

mit dem Fahrrad

Besonders in den wärmeren Monaten kann man Wien wunderbar mit dem Fahrrad erkunden. Die meisten Orte in der Innenstadt kann man innerhalb von einer halben Stunde erreichen und die Stadt verfügt über ein effizientes Netz an Fahrradwegen – besonders schöne Fahrten kann man entlang der Donau unternehmen.
woman-1426435__180Man muss sich nicht extra ein Fahrrad ausleihen, da Wien wie die meisten großen europäischen Metropolen ein eigenes Fahrradverleihsystem bietet. Das so genannte CityBike, das mit mehreren Stationen in der ganzen Stadt aufwartet, bietet Radfahrern die Möglichkeit, sich mit einer Kreditkarten-Anmeldegebühr in Höhe von 1 € ein Fahrrad von einer Station auszuleihen und es an einer anderen wieder abzugeben. Die erste Stunde ist kostenfrei, die zweite kostet 1 €, die dritte 2 € und so weiter.

Classy Tipp
Wenn man das Rad innerhalb von 1 Stunde zurückgibt und dann 15 Minuten wartet, kann man eine weitere Stunde kostenfrei durch die Stadt radeln.
citybikewien.at

Verleih von Fahrräder, Mountain & Elekro-Bikes
siehe Menupunkt GUIDE
Service – Verleih & Miete – Fahrräder & Mofas

Taxi

taxis-470245__180

Keine Lust auf öffentliche Verkehrsmittel, Laufen oder Radfahren? Dann stehen natürlich auch Taxis zur Verfügung. Taxis finden Sie vor Hotels oder an diversen Taxiständen. Am besten auch die Nummer der örtlichen Taxi-Zentrale mitnehmen, dann können Sie auch ein Taxi zu jedem Ort bestellen. Abgerechnet wird via Taxameter und zu Standardtarifen. Eine Fahrt innerhalb der Innenbezirke kostet üblicherweise zwischen 7 € und 10 €. Es ist üblich den Fahrpreis als Trinkgeld aufzurunden. Oft erzählen die Fahrer unterwegs gern auch etwas über die örtlichen Sehenswürdigkeiten. Dann sollte es etwas mehr sein.

Pferdekutschen

horses-116884__180Ohne Pferdekutschen. die ‚Fiaker‘ wäre Wien nicht Wien! Fast alle Kutschen fahren durch die Innenbezirke und sind an großen Plätzen wie dem Stephansplatz, dem Michaelerplatz oder dem Heldenplatz zu finden. Sie bieten eine romantische und unvergessliche Fahrt. Die Fiaker sind jedoch nicht gerade günstig. Eine kurze Tour (ca. 20 Minuten durch die Innenstadt) kostet zwischen 50 € und 60 €.

Roller  & Motorräder

scooters-884693__180

Verleih von Roller & Motorräder
siehe Menupunkt GUIDE
Service – Verleih & Miete – Roller & Motorräder

Ruderboote

rowboats-2570__180
pedal-boat-10415__180

Yachten

montenegro-1036764__180
marina-1528514__180

Boote & Schiffe

marina-1528514__180Verleih & Miete
Service